02. Mai 2019

Die "Sportstadt Klosterneuburg" soll um ein neues Bewegungsareal im Freien erweitert werden. Direkt im Grünen an der Au, zwischen Freizeitzentrum Happyland und Strandbad, wird ein moderner Bewegungspark mit Calisthenics und Parkour Elementen zum Bewegen einladen. Die Kraft und Fitness der sportbegeisterten KlosterneuburgerInnen soll damit verbessert werden - und zwar zu jeder Uhrzeit, ohne Mitgliedschaft, ohne Kosten. Beteiligen Sie sich an der ersten Sportinitiative, die zu 100% per Crowdfunding umgesetzt werden soll und machen Sie das Projekt mit Ihrer Unterstützung möglich!

(c) Stadtgemeinde Klosterneuburg

Das erste zu 100% crowd-finanzierte Sportprojekt in Klosterneuburg soll realisiert werden! Ziel ist der Bau eines Trainingsparks mit Parkour- und Calisthenic Elementen direkt im Aupark beim Skaterpark, zwischen Happyland und Strandbad. Dieser Workout Park wird öffentlich zugänglich sein und ist rund um die Uhr verwendbar. Somit ist der Trainingspark eine gute Möglichkeit, um an der frischen Luft etwas Gutes für seinen Körper zu tun. Es ist quasi ein Fitnessstudio im Freien! Die Zielgruppe sind sportbegeisterte Personen die in der freien Natur an ihrer körperlichen Fitness arbeiten wollen. Der Park ist auch die ideale “Home-Base” für alle ambitionierte/n AthletInnen der jeweiligen Sportarten Calisthenics und Parkour. Insgesamt soll damit der Breitensport in Klosterneuburg nachhaltig gefördert und ein niederschwelliges Gesundheitstraining ermöglicht werden!

Was ist Calisthenics?
Bei Calisthenics geht es um Training mit dem eigenen Körpergewicht. Je nach Erfahrung und körperlicher Voraussetzungen kann mit Übungsformen, Lastarmen und Ausgangsstellungen die Schwierigkeit erleichtert oder erschwert werden, z.B. mit Push-ups, Squats, Pull-ups, Handstand, Flag, Dips,...

Was ist Parkour?
Auch bei Parkour geht es um Training mit dem eigenen Körpergewicht. Dabei wird lediglich der eigene Körper durch Laufen, Springen, Klettern und Quadrupedal Movement (Bewegung auf allen Vieren) genutzt um sich frei durch/über jegliches Terrain zu bewegen. In der Praxis fokussiert der Sport jene fundamentalen Attribute, die dem Körper diese Form der Bewegung ermöglichen. Kraft und Fitness, Balance, räumliche Wahrnehmung, Agilität, Koordination, Präzision, Kontrolle und vor Allem ein kreativer Blick auf seine direkte Umgebung sind nur einige dieser Attribute!

Wofür wird das Geld verwendet?
Das Geld wird zu 100% für die Realisierung des Workout Parks im Aupark verwendet! Die angepeilte Gesamtsumme wird benötigt für die Planung/Konzeptionierung, die Calisthenic- und Parkour-Elemente, die notwendigen zusätzlichen Materialien (Beton, Fallschutz, etc.), der TÜV Abnahme und der Finanzierung des Crowd-Fundings. Auftraggeber für das Projekt wird die Stadtgemeinde Klosterneuburg sein, die in weiterer Folge auch die Pflege und Instandhaltung des Workout Parks übernimmt. Eine Finanzierung aus dem laufenden Gemeindehaushalt scheiterte in den vergangen Jahren stets am Budget. Nun soll gezeigt werden, dass solche Projekte für die sportbegeisterten Menschen der Stadt auch abseits des üblichen Weges (sprich durch Steuergelder) fianziert werden können!

Je nach Geschwindigkeit der Finanzierung könnte der neue Workout Park schon im Sommer 2019 realisiert werden. Also perfekt für einen bewegten Sommer!

Weitere Informationen und Spendemöglichkeiten finden Sie auf der Crowdfunding-Seite www.gemeinsam.noeregional.at