15. Jänner 2021

In den meisten Niederösterreichischen Volksschulen werden in der dritten Schulstufe die Aufgaben von Gemeinden behandelt. Oft ist dabei auch ein Besuch bei dem/der Bürgermeister/in am Gemeindeamt oder Rathaus vorgesehen. Mit diesem Buch sollen Kinder motiviert werden, sich erstmals konkret mit der kommunalen Aufgabenstruktur auseinanderzusetzen. Ziel ist, die Aufgaben und Pflichten der Gemeinden und Städte in Niederösterreich für Kinder wie auch für Erwachsene bildhaft, transparent und einfach darzulegen.

"Ohne die Gemeinden funktioniert der Alltag, wie wir ihn kennen, nicht. Trotzdem wissen die meisten nicht, welche Aufgaben die Gemeinden tagtäglich zu stemmen haben. Was wir alles leisten, wird in der Neuauflage unseres Kinderbuches auch für die Kleinsten anschaulich erklärt. Damit leistet das Gemeinde-Kinderbuch einen wichtigen Beitrag zur frühen politischen Bildung“, sieht NÖ Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl einen großen Mehrwert im bunt gestalteten Kinderbuch.

Auch Niederösterreichs Bildungslandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister zeigt sich begeistert vom Druckwerk: „Dank dieses hervorragend aufbereiteten Buchs können Kinder motiviert werden, sich erstmals konkret mit der kommunalen Aufgabenstruktur auseinanderzusetzen. Dadurch verfestigt sich auch ihr Wissen über die Struktur ihres unmittelbaren Lebensraums, der dadurch für sie greifbarer wird.“  

In dieser Neuauflage wurden einige inhaltliche und pädagogische Überarbeitungen vorgenommen. Hund “Franz” und Katze “Lisi” führen in dem Buch nun gemeinsam durch eine Modellgemeinde, und erklären dabei kommunale Themen wie Schulerhaltung, Wasserversorgung, Kanal und Müllentsorgung oder auch Instandhaltung der Straßen. Außerdem werden Themen wie Föderalismus, Steuergelder und die Gemeindeverwaltung den Kindern erklärt. Die Bücher sind zu einem Unkostenbeitrag von 1 Euro pro Stück beim Österreichischen Gemeindebund erhältlich. Gemeinden und Schulen können die Kinderbücher ab sofort über die Homepage des Österreichischen Gemeindebundes (www.gemeindebund.at) bestellen.

Fotocredit: Bernhard Steinböck, NÖ Gemeindebund