28. September 2020

Am 19. September bot die Gemeinde unterstützt vom Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional ein besonderes Service: fleißige RadlerInnen konnten ihren fahrbaren Untersatz durchchecken lassen.

Die Gemeinde Gerersdorf nahm die Mobilitätswoche zum Anlass, für die BewohnerInnen einen Radlreparaturtag beim Sportplatz zu veranstalten. Dieser zielt darauf ab, Fahrräder auf ihre Fahr- und Verkehrstauglichkeit zu testen und damit die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Das Radservicecenter Herzogenburg war dabei ein perfekter Partner und führte viele kleinere Reparaturen wie z.B. Ketten schmieren, Schaltungen einstellen und Luft aufpumpen kostenlos sofort durch. Als spezielle Attraktion bekamen die vielen BesucherInnen während der Wartezeit auf ihr Radl die Möglichkeit, ein e-Bike und einen e-Scooter zu testen.

Durch den Radlreparaturtag wurde einerseits der Radverkehr in Gerersdorf gefördert und andererseits ein wesentlicher Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit geleistet.
 

„Mobilitätsmanagement“ ist ein Service der NÖ.Regional. Es unterstützt die Gemeinden in Niederösterreich in allen Fragen der regionalen Mobilität und ist ihr fachlicher Ansprechpartner vor Ort. Das Mobilitätsmanagement der NÖ.Regional wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at