Ideen & Tipps beim Vernetzungstreffen zum Thema "Integration"
Am 5. Mai wurden wieder neue Perspektiven beim Vernetzungstreffen der NÖ Dorf- und Stadterneuerung eröffnet. Das Hauptthema war: „Identität gemeinsam gestalten“, vernetzt wurde am Biotech Campus Tulln.


Die Vortragenden beim Vernetzungstreffen, mit Obfrau ÖkR Maria Forstner und Sabine Klimitsch, Büroleiterin NÖ-Mitte der NÖ.Regional.GmbH
© NÖ.Regional.GmbH/Brüll


Bereits der Kurzvortrag zum Biotech Campus Tulln war eine Inspiration, wie Innovation und Weitblick zu erstaunlichen Ergebnissen führen kann. Der Beitrag zur Jugendarbeit in Tulln war eine Erfolgsgeschichte, wie engagierte Tullner Persönlichkeiten durch vielfältige Maßnahmen Jugendliche aus schwierigen Situationen wieder in die Gesellschaft eingliedern können und ihnen Zukunftsperspektiven geben.

Tulln präsentierte sich auch mit der Aktion „Netzwerk Nachbar“, wo die Bürgerinnen und Bürger animiert werden, das gesellschaftliche Geschick der Kommune selbst in die Hand zu nehmen, sei es mit Rabattenpflege (Tulln ist ja "die Blumenstadt") bis zum Grätzlfest. Integration für alle!

Eine besondere Herausforderung im Bereich der Integration stellt die Situation in Fels am Wagram dar. Vertreter des Dorferneuerungsvereines und der „Seestadt“ versuchen gemeinsam räumliche und gesellschaftliche Grenzen zu überwinden. Der See-Athlon ist eine der Antworten. Gemeinsamer Sport bringt die Menschen einander näher, vor allem in der Vorbereitungszeit, wie hervorgehoben wurde.

Korneuburg wiederum hat einen Masterplan für die Stadtgemeinde entwickelt, der sich sehen lassen kann. Hunderte engagierte Bürgerinnen und Bürger lässt das Schicksal ihrer Kommune nicht kalt. Sie bestimmen gemeinsam mit den politischen VertreterInnen, die hier überparteilich agieren, wie die Zukunft von Korneuburg aussehen soll. Ein Masterplan der funktioniert. Im Anschluss an die Vorträge wurde viel diskutiert und viele Anregungen wurden mitgenommen.

Wir von der NÖ-Regional wissen, Zeit ist ein besonderes Gut, aber wir versichern Ihnen, diese Treffen sind kostbar für alle! In diesem Sinne freuen wir uns schon auf das nächste Zusammentreffen. Sollten Sie Interesse an den vorgestellten Themen haben, wenden Sie sich an uns.

Die NÖ.Regional.GmbH begleitet sämtliche Prozesse der Landesaktion „NÖ Dorferneuerung“. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Aktivierung der Bevölkerung, für den eigenen Lebensraum Verantwortung zu übernehmen. Im Rahmen von Bürgerbeteiligungsprozessen werden Projekte entwickelt und umgesetzt, die in einem vorangegangenen Leitbildprozess enthalten sind. Durch einen ganzheitlichen Ansatz soll der ländliche Raum in den Bereichen Soziales, Bildung, Freizeit & Kultur, Wirtschaft, Siedeln, Bauen & Wohnen, Klimaschutz sowie Mobilität & Umwelt gestärkt werden.

Beitrag teilen auf Facebook

« zurück





Ansprechperson
Maria Skodak

3100 Sankt Pölten
Josefstraße 46a/5

+43 676 88 591 312
+43 2742 71800 -40
Mail
NÖ.Regional.GmbH
Josefstraße 46a/5 (Eingang Kranzbichlerstraße 24)
3100 St. Pölten
+43 2742 71800
+43 2742 71800-40
office@noeregional.at