Fluss- Park Prinzersdorf
Die Marktgemeinde Prinzersdorf an der Pielach ist Themenort „Flussdorf“. Eines der größten Projekte ist die Errichtung eines neuen, naturnahen Freizeitareals an der Pielach. Am 30. Jänner wurde nun der Entwurf zur Neugestaltung vorgestellt.


NÖ.Regional.GmBH


Schon seit 2004 beschäftigt sich die Gemeinde mit dem Freizeitareal an der Pielach. Mit Beginn des Dorferneuerungsprozesses 2015 wurden erste konkrete Schritte für ein neues Freizeit- und Naherholungsgebiet an der Pielach gesetzt. Nach einem intensiven Planungsprozess mit BürgerInneneinbindung konnte nun als erster Meilenstein in diesem Projekt der Entwurf zu Neugestaltung dieses beliebten Areals vorgestellt werden.
Das renommierte Architektenteam Fischer-Beneder präsentierte Ende Jänner unter großen Interesse der Bevölkerung den Entwurf zum zukünftigen Freizeitgelände und veranschaulichten die Grundidee, die zu dieser Planung führte. Das Architektenduo nahm sich historische Karten als Grundlage für die Neugestaltung dieses für die Marktgemeinde wichtigen Naherholungsgebietes. Die über die Jahrhunderte schrittweise Begradigung der Pielach in diesem Abschnitt soll zurückgenommen und die Pielach wieder renaturiert werden. Ziel ist es, die Pielach in diesem Bereich vom kanalähnlichen Gerinne zum Fluss mit Nebenarmen, Steilufern, Kiesbänken und sogar Inseln zurückzubauen. Da für die Pielach ohnehin Hochwasserschutzmaßnahmen geplant sind, wird dem Fluss wieder mehr Raum gegeben und die Flusssohle verbreitert. Durch eine reichhaltige Gewässerstrukturierung mit und einer naturnahen Gerinnegestaltung soll ein natürlicher Badebereich mit Liegewiesen, Spielflächen und Rückzugsorten entstehen. Eine in das Gelände behutsam integrierte Infrastruktur und ein Vereinshaus werden dazu beitragen, dass der Fluss-Park der Bevölkerung auch als ganzjähriger Freizeitbereich mit hoher Aufenthaltsqualität dienen wird.
Das solch große und komplexe Projekte auch finanziell umsetzbar sind und gleichzeitig neue Lebensräume für Fauna und Flora schaffen, zeigen einige Beispiele von Renaturierungen in der nahen Umgebung. In Winklarn an der Ybbs wurde ein Renaturierungsprojekt ein landesweites Vorzeigeprojekt, auch weil durch immer häufiger auftretende lokale Starkregengüsse und damit lokale Hochwasser-Ereignisse im Zuge des Klimawandels neue Lösungsansetze im Hochwasserschutz gefunden werden müssen.
Eine Planung im Rahmen der Dorferneuerung ist ein lebendiger Prozess. Daher wurde im Rahmen der Veranstaltung auch die Anliegen und Vorschläge der Bevölkerung im Bereich Verkehr und Lärmbelästigung aufgenommen, die in die Detailplanung einfließen werden. Die nächsten Schritte im Projekt sind weitere Abklärungsgespräche mit Behörden und Grundeigentümern und die Ausarbeitung des Entwurfs hin zu einem genehmigungsfähigen Einreichplan. Mit ersten baulichen Umsetzungsschritten dieses Großprojekts, welches sich über mehrere Jahre ziehen wird, könnte noch 2018 begonnen werden.




Ansprechperson
Dipl.-Ing. Daniel Brüll

3100 St. Pölten
Josefstraße 46a/5
+43 2742 71800 40
Mail
NÖ.Regional.GmbH
Josefstraße 46a/5 (Eingang Kranzbichlerstraße 24)
3100 St. Pölten