9 Sieger des Projektwettbewerbes der Dorf- und Stadterneuerung
Die Verleihung der Preise im Rahmen des Projektwettbewerbs ist ein Highlight zu Jahresbeginn. 68 eingereichte Projekte in 4 Kategorien, 26 Projekte in der Endrunde, 9 Siegerprojekte, 250 Gäste. So lautet die Bilanz der Auszeichnungsveranstaltung, die am 11. Jänner 2018 in toller Atmosphäre im Landtagssaal über die Bühne ging.


Die Marktgemeinde Waidhofen an der Ybbs wird als Sieger der Kategorie Ganzeitlichkeit Niederösterreich beim europäischen Dorferneuerungspreis vertreten - wir wünschen viel Glück!!!
© NÖ.Regional.GmbH/Gausterer


Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner nahm die Auszeichnungen selbst vor. Im Interview betonte sie, dass „es wichtig ist, gemeinsam anzupacken“ und Niederösterreich und seine BewohnerInnen in diesem Sinne hervorragendes leisten würden.

Je Kategorie wurden drei Siegerprojekte mit den künstlerisch gestalteten Skulpturen ausgezeichnet. Abhängig von der Bevölkerungszahl wurden die eingereichten Projekte generell in Ort/Dorf oder Stadt/Gemeinde, bzw. Kleinregion eingeteilt. Ausgewählt wurden die Siegerprojekte von einer unabhängigen Jury unter Vorsitz von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Siegerprojeke der Kategorie Soziale Dorferneuerung

1. Platz Ort/Dorf: Gemeinde Gnadendorf für die Hausbesetzung „Eichenbrunn vorm Haus“
2. Platz: Gemeinde Raxendorf für die barrierefreie Gestaltung des Musteraussichtspunktes Braunegg
3. Platz: Marktgemeinde Waldegg für ihren Generationenspielplatz.

1. Platz Stadt/Gemeinde: Netzwerk Michelhausen mit ihrem gleichnamigen Projekt
2. Platz: Marktgemeinde Sulz im Weinviertel mit den „Kissing Points“
3. Platz: Marktgemeinde Langau mit ihrer Kinderstube

1. Platz Kleinregion: ARGE Senioren Mobil mit dem Projekt „MahlZeit – SeniorenMobil“,
2. Platz: Kleinregion WIR – Wienerwald Initiativ Region mit ihrer sonderpädagogischen Ferienbetreuung
3. Platz: Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal für ihre Suchtprävention

Siegerprojeke der Kategorie Dorf- und Stadtökonomie

1. Platz Ort/Dorf: Tourismusverein Mitterbach und die Gemeinde Mitterbach am Erlaufsee für das DorfResort Mitterbach
2. Platz: Dorferneuerungsverein Frankenfels mit der Laubenbachmühle
3. Platz: Marktgemeinde Hernstein für das Hernsteiner Dorfkastl

1. Platz Stadt/Gemeinde: Gemeinde Reingers mit dem Projekt Hanfdorf
2. Platz: Marktgemeinde Steinakirchen am Forst mit dem Erlauftaler Regionalmarkt 3. Platz: Gemeinde Rohrbach an der Gölsen mit ihrer Trachtenlinie.

1. Platz Kleinregionen: Kleinregion ASTEG mit der Wirtekooperation „Heimat der Waldviertler Knödel“
2. Platz: Region Wagram mit ihrer Regionszeitung „Neuland“
3. Platz: Region Wagram mit dem regionalen Heurigenkalender

Siegerprojeke der Kategorie Zentrumsetnwicklung

1. Platz Ort/Dorf: Dorferneuerungsverein Markt Piesting mit dem „Museum in der Auslage“
2. Platz: Gemeinde Mitterbach am Erlaufsee mit ihrer Dorfzentrumsentwicklung
3. Platz: Gemeinde Heldenberg mit dem Dorfplatz Glaubendorf

1. Platz Stadt/Gemeinde: Marktgemeinde Krumbach mit dem „Treffpunkt G’wölb“
2. Platz: Marktgemeinde Martinsberg mit ihrem Martinssaal
3. Platz: Stadtgemeinde Purkersdorf mit der Attraktivierung des Hauptplatzes

Siegerprojeke der Kategorie Ganzheitlichkeit

Die Stadtgemeinde Waidhofen an der Ybbs gewann in dieser Kategorie vor dem Zukunftsraum Thayaland und wird damit 2018 Niederösterreich beim europäischen Dorferneuerungspreis vertreten. Im Vorjahr war Kirchberg an der Pielach dabei. Bgm. Anton Gonaus berichtete darüber und wünscht Waidhofen viel Erfolg.

ÖkR Maria Forstner, Obfrau des Vereines NÖ Dorf- und Stadterneuerung dankte allen teilnehmenden Städten, Gemeinden und Vereinen für das langjährige Engagement: Auch wenn die Wettbewerbe immer zahlreicher würden und auch schon viele Male durchgeführt worden sind, sei die Qualität der Einreichungen beeindruckend hoch!

Umrahmt wurde das Fest vom Streichquartett Waidhofen an der Ybbs, die mit dem Lied „Ein Hoch auf uns“ die Preisverleihung perfekt einleiteten. Das Buffet wurde anschließend noch zu intensiven Diskussionen genützt, die bis in den Abend andauerten.

Lesen Sie auch unseren Beitrag auf Facebook!
Sollten Sie das Foto Ihrer Gemeinde in druckfähiger Auflösung wünschen, kontaktieren Sie uns bitte unter office@noeregional.at








Ansprechperson
Mag.a Marisa Fedrizzi

3100 St. Pölten
Josefstraße 46a/5
+43 2742 71800 40
Mail
NÖ.Regional.GmbH
Josefstraße 46a/5 (Eingang Kranzbichlerstraße 24)
3100 St. Pölten