Schule 2020 zeigt: Wir sind Gemeinde Dunkelsteinerwald
Ein Riesenschritt in der Entwicklungsstrategie Dunkelsteinerwald wurde am 17. November 2017 mit der Diskussion der Schule 2020 für die Gemeinde Dunkelsteinerwald getan. Das Projekt nimmt immer mehr Fahrt auf und tritt in eine entscheidende Phase.


Die Dunkelsteinerinnen und Dunkelsteiner diskutierten aus unterschiedlichen Perspektiven über die Schule 2020 in der Gemeinde Dunkelsteinerwald.
© RaumRegionMensch


Knapp 40 BürgerInnen folgten der Einladung, am Kooperationsstammtisch „Kooperation und Bildung“ teilzunehmen und ihre Vorstellungen zur zukünftigen Volksschule 2020 in der Gemeinde einzubringen.

Schule 2020 – Die Volksschule in der Gemeinde Dunkelsteinerwald
Einiges hat sich bei der Entwicklungsstrategie „Wir sind Gemeinde Dunkelsteinerwald“ bewegt, viele Themen und Projekte wurden konkretisiert und bereits bearbeitet. Lesen Sie dazu mehr in der Kategorie Aktuelles auf der Gemeindehomepage.

Am 17. November hat man ein vermeintlich heißes Eisen angegriffen: nämlich jenes der zukünftigen Volksschule für die Gemeinde. Unter dem Motto Schule 2020 beleuchteten knapp 40 Dunkelsteinerinnen und Dunkelsteiner aus unterschiedlichen Perspektiven die beiden Volksschulstandorte Gerolding und Gansbach. Dabei stand nicht die eigene Meinung im Vordergrund. Im Gegenteil: die TeilnehmerInnen wurden einer Gruppe zugelost, die sich je mit Pro- bzw. Kontraargumenten für zwei unterschiedliche Volksschulstandorte auseinandersetzen und in weiterer Folge auch argumentieren und vertreten mussten.

Wertschätzende Diskussion mit klarem Ergebnis
Auch bei diesem Kooperationsstammtisch hat sich gezeigt, was bereits im letzten Halbjahr, seit dem Start der Entwicklungsstrategie Dunkelsteinerwald, aufgefallen ist: sachlich, wertschätzend und behutsam wurde diskutiert. Das Ergebnis: unter Abwägung zahlreicher Überlegungen – qualitative spielten dabei ebenso eine Rolle wie kostentechnische oder infrastrukturelle – sprachen sich vor Ort rund drei Viertel für einen zukünftigen einzigen Volksschulstandort aus. Einig war man sich aber auch, dass eine Schließung eines Standortes nur mit einer adäquaten Nachnutzung des Schulgebäudes einhergehen kann und muss.

Projektsteuerungsgruppe sorgt für nachhaltige Ergebnisse der Entwicklungsstrategie Dunkelsteinerwald
Bevor mit der ersten Runde im Workshop gestartet wird, berichtete Franz Permoser über die Aufgaben der neu gebildeten Projektsteuerungsgruppe, die sich aus Franz Permoser, Peter Pehmer, Wolfgang Astelbauer, Michael Hauer, Gerhard Hiesberger zusammensetzt. Deren Aufgaben liegen nicht nur in der Organisation der Kooperationsstammtische, sondern sollen auch sicherstellen, dass Projekte – auch nach der Prozessbegleitung durch RaumRegionMensch – weitergeführt werden.

Die Entwicklungsstrategie der Gemeinde Dunkelsteinerwald „Wir sind Gemeinde Dunkelsteinerwald“ wird von RaumRegionMensch ZT GmbH – Michael Fleischmann und Elisabeth Knasmillner - begleitet, für die Projekt-Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit ist die Regionalberaterin Karin Peter von der NÖ.Regional verantwortlich.

TERMINVORSCHAU Entwicklungsstrategie Dunkelsteinerwald - Kooperationsstammtische:
  • GESELLSCHAFT UND MOBILITÄT: Donnerstag, 18. Jänner 2018 um 19:00 Uhr, Bürgertreff Mauer
  • KOOPERATION UND BILDUNG: FREITAG, 26. Jänner 2018 um 19:00 Uhr, Volksschule Gansbach
  • WIRTSCHAFT UND VERSORGUNGSSICHERHEIT: „Sozialprojekte“, „Gemeindeverwaltung“:
    Dienstag, 20. Februar 2018 um 19:00 Uhr im Gasthaus Marchhart in Gerolding
  • WIRTSCHAFT UND VERSORGUNGSSICHERHEIT: „Ärztliche Versorgung“, „Gewerbebetriebe“:
    Donnerstag, 15. März 2018 um 19:00 Uhr im Gasthaus „Zur scharfen Kurve“ in Gansbach




Ansprechperson
Mag.a Karin Peter

3100 St. Pölten
Josefstraße 46a/5
+43 2742 71800 40
Mail
NÖ.Regional.GmbH
Josefstraße 46a/5 (Eingang Kranzbichlerstraße 24)
3100 St. Pölten