Auf 55 Wege-Kilometern Steinakirchen erleben
Nach intensiver Arbeit im G21-Arbeitskreis, sind nun 11 Freizeitwege in Steinakirchen beschildert und auf Handouts und neuen Wandertafeln sichtbar. Viele Hände und Köpfe haben zusammengearbeitet und am Eröffnungs-Abend wurde die Zeit zum Danksagen und Anstoßen genutzt.


Die neue Wegetafel wird stolz präsentiert. V.l.n.r.: Vize-Bgm. Gerhard Fußthaler, Manfred Mitterer, Bgm. Wolfgang Pöhacker, Monika Baumann, NR Andreas Hanger, Miriam Gerhardter (NÖ.Regional.GmbH), Hubert Plankh.
© NÖ.Regional.GmbH/Gerhardter


Der G21 Arbeitskreis zum Thema Kultur und Freizeit hat in den letzten zwei Jahren intensiv an der Erstellung eines umfangreichen Freizeitwegenetzes im Gemeindegebiet gearbeitet. Der Arbeitskreis wurde bei der Planung und Umsetzung von Regionalberaterin Miriam Gerhardter, NÖ.Regional.GmbH, begleitet.
Die 55 Wege-Kilometer liefern für die Bevölkerung und Gäste in Steinakirchen großzügige Sport- und Naherholungsmöglichkeiten.

Um die neuen bzw. neu beschilderten Wege der Bevölkerung bekannt zu machen, wurden das neue Freizeitwegenetz allen Beteiligten bei einem internen Dankesabend und beim alljährlichen Fest „Kürbiskern und Zwetschkenfleck“ vorgestellt. Auch überregionaler Besuch von den Bürgermeistern aus den Nachbargemeinden und die Nationalabgeordneten Georg Strasser und Andreas Hanger waren bei den Festivitäten vertreten. Dorferneuerungsobfrau Maria Forstner übergab zudem beim Fest „Kürbiskern und Zwetschkenfleck“ mehrere Auszeichnungen für das langjährige Engagement in der Dorferneuerung u.a. an Elisabeth Kellnreiter (Gold) und Bürgermeister Wolfgang Pöhacker (Silber).
Zusätzlich zu den Eröffnungsfesten werden alle Wege innerhalb der zwei Eröffnungswochen von verschiedenen Gruppen im Rahmen von Wandertouren eröffnet. So werden manche Wege vom Kindergarten oder den lokalen Schulen eröffnet, andere wiederum vom Alpenverein oder von dem Seniorenbund. Durch diese vielen verschiedenen Aktivitäten zu Eröffnung lernen viele aus Steinakirchen in kurzer Zeit ihre neuen Freizeitwege kennen und entdecken dabei neue Seiten Ihres Wohnortes.

Die Landesaktion Gemeinde21 ist der niederösterreichische Weg zur Umsetzung des weltweiten UNO-Programms „Lokale Agenda 21“ und ist an ein umfassendes Förderprogramm gekoppelt. Sie unterstützt die Gemeinden, eine neue Form der Zusammenarbeit zwischen Politik, Verwaltung und BürgerInnen zu finden. Prozessbegleitung und Maßnahmenumsetzung erfolgen durch die RegionalberaterInnen der NÖ.Regional.GmbH.







Ansprechperson
Dipl.-Ing.in Miriam Elisabeth Gerhardter

3362 Öhling
Mostviertelplatz 1
+43 7475 53340 350
Mail
NÖ.Regional.GmbH
Josefstraße 46a/5 (Eingang Kranzbichlerstraße 24)
3100 St. Pölten